Häufig gestellte Fragen / FAQ

 

Kann ich Neumitglied werden bzw. weitere Anteile an der Energie für Saerbeck eG zeichnen?

 

Derzeit besteht keine Möglichkeit, als neues Mitglied aufgenommen zu werden bzw. weitere Anteile zu zeichnen.

 

 

Wann findet die Generalversammlung der Energie für Saerbeck eG statt?

 

Die Versammlung findet einmal jährlich statt. Zu der Versammlung werden alle Mitglieder rechtzeitig per Post bzw. E-Mail eingeladen.

 

Hinweis: Bitte teilen Sie uns etwaige Änderungen Ihrer Anschrift oder sonstiger Daten zeitnah mit.

 

 

Wie kann ich eine Adressänderung bzw. sonstige Daten mitteilen?

 

Jegliche Änderungen können

 

per Telefon werktags von 8 bis 12.30 Uhr und 14 bis 16.30 Uhr, donnerstags bis 18 Uhr,
unter 02574/9375-0 bzw.

 

jederzeit per Fax unter 02574/9375-29 mitgeteilt werden.

 

Schriftliche Änderungen richten Sie bitte an

 

Energie für Saerbeck eG
Lindenstraße 2
48369 Saerbeck.

 

Änderungen per E-Mail senden Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

Kann ich der Energie für Saerbeck eG einen Freistellungsauftrag bzw. Nichtveranlagungsbescheinigung hereinreichen?

 

Die bisher möglichen Nichtveranlagungsbescheinungen bei geringem Einkommen, z.B. bei Kindern, werden vom Finanzamt nicht mehr berücksichtigt

Bei den jährlich in der Summe wechselnden Freistellungsaufträgen ist der hohe Aufwand  bei ehrenamtlicher Tätigkeit nicht zumutbar.

Beispiel:

Die Dividende für das Geschäftsjahr 2017 wird im Jahr 2018 an die Mitglieder ausgezahlt. Die Versteuerung der Kapitalerträge durch das Mitglied hat im Jahr 2018 zu erfolgen. Es werden also Kapitalertragssteuer, Solidaritätszuschlag und eventuell die Kirchensteuer in Abzug gebracht.

Eine Mitteilung der Finanzbehörde - das sogenannte Kirchensteuerabzugsverfahren -  lässt bei bestehender Kirchensteuerpflicht eine individuelle Handhabung zu. Zu dieser Abfrage werden die Mitglieder gehört.

Der Abschnitt 4 in der Tabelle bleibt bei fehlender Kirchensteuerpflicht unberücksichtigt!

 

Wie wird meine Dividende als Mitglied der Energie für Saerbeck eG steuerlich behandelt?

 

Bei der von der Energie für Saerbeck eG ausgezahlten Dividende handelt es sich um Erträge aus Kapitalvermögen. Diese Erträge sind im Jahr der Zahlung der Dividende zu versteuern.


Beispiel:

 

Die Dividende für das Geschäftsjahr 2017 wird im Jahr 2018 an die Mitglieder ausgezahlt. Die Versteuerung der Kapitalerträge durch das Mitglied hat im Jahr 2018 zu erfolgen.

 


Beispiel:

 

Die Generalversammlung beschließt die Zahlung einer in Höhe von 5,75 %.

Das Mitglied erhält nach Zahlung der Dividende eine Steuerbescheinigung per Post mit folgenden Werten:

 

 

Nr.

+/-

Position

Betrag in EUR

1

+

Kapitalertrag (Dividende in Höhe von 5,75 % von EUR 1.000,00)
Zeile 7 Anlage KAP

57,50

2

-

Kapitalertragsteuer (24,45 % von Nr. 1)
Zeile 47 Anlage KAP

14,06

3

-

Solidaritätszuschlag (5,5 % von Nr. 2)
Zeile 48 Anlage KAP

0,77

4

-

Kirchensteuer (9 % von Nr. 2)
Zeile 49 Anlage KAP

1,27

5

=

Auszahlungsbetrag

41,40

 

 

Wie erhalte ich meine gezahlten Steuern zurück, wenn mein Sparer-Pauschbetrag von insgesamt EUR 801 für Alleinstehende bzw. EUR 1.602 für Eheleute/Lebenspartner für das Jahr der Dividendenzahlung noch nicht ausgeschöpft ist?

 

In diesem Fall ist eine Einkommensteuererklärung zu erstellen, der die Dividendenbescheinigung beizufügen ist.

 

 

 

Kann ich meine Mitgliedschaft bei der Energie für Saerbeck eG kündigen?

 

Ja, jedes Mitglied kann seine Mitgliedschaft zum Schluss eines Geschäftsjahres unter Einhaltung einer Frist von fünf Jahren schriftlich kündigen (siehe § 5 der Satzung).

 

Beispiel:

Ein Mitglied kündigt mit Schreiben vom 15.10.2014 seine Mitgliedschaft zum nächst möglichen Termin. Mit Datum zum 31.12.2019 scheidet das Mitglied aus der Genossenschaft aus. Die Auszahlung des Geschäftsguthabens erfolgt nach der im Jahr 2020 stattfindenden Generalversammlung für das Geschäftsjahr 2019.

 

 

Kann ich meine Mitgliedschaft bei der Energie für Saerbeck eG übertragen?

 

Ja, ein Mitglied kann jederzeit, auch im Laufe des Geschäftsjahres, sein Geschäftsguthaben durch schriftlichen Vertrag einem anderen übertragen und hierdurch aus der Genossenschaft ausscheiden (siehe § 6 der Satzung). Wenn eine Übertragung gewünscht ist, setzen Sie sich bitte mit der Energie für Saerbeck eG in Verbindung. Sie kümmert sich um die Formalitäten.

 

 

Gibt es eine Nachschusspflicht?

 

Nein.

 

 

Was passiert im Falle des Todes eines Mitglieds?

 

Mit dem Tod scheidet ein Mitglied aus; seine Mitgliedschaft geht auf den Erben über (siehe § 7 der Satzung). Zwecks Legitimation des/der Erben wird regelmäßig ein Erbschein benötigt. Für weitere Einzelheiten setzen Sie sich bitte mit der Energie für Saerbeck eG in Verbindung.